Holger Fiedler, Kandidat für die Bezirksvertretung Lindenthal

Holger Fiedler, Kandidat des Ortsvereins für die Bezirksvertretung Köln-Lindenthal

 

Ich wurde im Jahr 1975 geboren und lebe seit 2008 in Lindenthal. Beruflich arbeite ich als innenpolitischer Referent in der SPD-Landtagsfraktion. Seit dem Jahr 1991 bin ich Mitglied der SPD und im Jahr 2014 wurde ich für die SPD in die Bezirksvertretung Lindenthal gewählt, der ich seitdem angehöre.

Lindenthal ist ein lebenswerter Stadtteil. Er liegt im Grünen, bietet gute Einkaufsmöglichkeiten und eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Das alles trägt dazu bei, dass sich hier Menschen aus allen Generationen wohlfühlen. Gleichwohl gibt es auch bei uns Bereiche, in denen weitere Verbesserungen und zielgerichtetes politisches Handeln notwendig sind:

 

  • Unser Stadtteil ist wegen seiner attraktiven Lage als Wohnort sehr begehrt. Wir benötigen deshalb dringend guten und bezahlbaren Wohnraum für alle Generationen! Die SPD steht für öffentlich geförderten Wohnungsbau und Projekte für generationsübergreifendes und studentisches Wohnen. Wir sprechen uns für eine nachhaltige Grundstücksnutzung im Rahmen der vorhandenen Infrastruktur aus – z. B. durch die Nutzung von Baulücken, durch Dachgeschossausbau sowie die Aufstockung oder die Überbauung mindergenutzter Fläche. Zudem halten wir eine konsequente Verfolgung von Leerständen und Zweckentfremdung für erforderlich.

 

  • Wir wollen in unserem Stadtteil Angebote zur Verbesserung der Mobilität stärken – für sämtliche Bürgerinnen und Bürger, barrierefrei und zu vertretbaren Kosten! Wir setzen uns für sichere Verkehrs- und Schulwege an Haltestellen, Bahnsteigen, Überwegen und Kreuzungen, für die zügige Umsetzung des Radverkehrskonzeptes für Lindenthal sowie für die Sanierung maroder Fuß- und Radwege ein. Darüber hinaus kämpfen wir für die Anbindung des zwischen Hans-Sachs-Straße und Universitätsstraße gelegenen Abschnitts der Dürener Straße an das Busnetz der KVB.

 

  • Die Aufenthaltsqualität auf öffentlichen Straßen und Plätzen sowie in Grünanlagen muss weiter verbessert werden! Deshalb sind deren kontinuierliche Pflege und ein sofortiges Einschreiten bei Vermüllung und Verwahrlosung sicherzustellen.

 

  • Im Interesse von jungen Familien und Alleinerziehenden wollen wir Kita-Plätze für alle Kinder und eine ausreichende Zahl an U-3- Betreuungsplätzen gewährleisten. Zudem möchten wir das Angebot an Ganztagsplätzen in den Schulen erhöhen und auf alle weiterführenden Schulen ausweiten! Wir fordern die Schaffung neuer Begegnungsräume für Kinder und Jugendliche und eines attraktiven, kinder- und jugendgerechten Spiel- und Freizeitangebots.

 

Ich bin der Überzeugung, dass man sich nicht nur für sein eigenes Wohlergehen einsetzen sollte, sondern auch für das der Gemeinschaft. Eine der wichtigsten Aufgaben sozialdemokratischer Politik ist es, für Fairness und Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu sorgen und auf kommunaler Ebene ein Umfeld zu schaffen, das den Bürgerinnen und Bürgern ein Stück Heimat bietet, in dem sie sich wohlfühlen. An dieser Aufgabe möchte ich gerne auch in den kommenden fünf Jahren in der Lindenthaler Bezirksvertretung mitwirken. Deshalb bitte ich am 13. September um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimme!